Xanthel ®

Magen-Xanthelasmen

Magen-Xanthelasmen

Xanthelasma Palpebrarum ist eine gelb gefärbte Ablagerung von Cholesterin, die mit Hyperlipidämie verbunden ist und sich als asymmetrische oder gutartige endoskopische Erscheinung im Magen, Magengeschwüre oder Magen-Xanthom. Bei Mägen wird er austauschbar mit einer Vielzahl von asystolischen und diastolischen Markern sowie mit einer Vielzahl von anderen Komplikationen verwendet, die jedoch nicht alle mit Hyperlipidsemia zusammenhängen (z. B. Colitis ulcerosa).

Magen-Xanthelasmen überwiegen bei bösartigen Magenerkrankungen wie Colitis ulcerosa, Magengeschwüren und Magen-Xanthomen, treten aber auch als asymmetrischer oder gutartiger endoskopischer Befund im Magen einiger Patienten auf, der durch einen ungewöhnlichen Befund von gelb gefärbten Cholesterinablagerungen an der Oberfläche der Magenwand gekennzeichnet ist.

Magen-Xanthelasmen

Hier berichten wir über die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Forschungsstudie mit 4 Patienten, von denen einer stationär aufgenommen wurde und ein anderer, dessen Magenbeschwerden durch histologische Beurteilung als Xanthelasmen/Xanthome identifiziert wurden. Die Mehrheit der Patienten wies abnorme histologische Befunde auf und die Hälfte der Fälle zeigte aufgrund der Krankengeschichte und der Histologie Hinweise auf eine Ulzeration.
In diesen Fällen wurde ein Magen-Xanthom festgestellt, und es zeigte sich, dass eine wissenschaftliche Begleitung zur Behandlung der Colitis ulcerosa bei Patienten mit Xanthelasmen erforderlich ist.

Magen-Xanthelasmen

Magen-Xanthome

Man geht davon aus, dass die Anhäufung von übermäßigem Cholesterin die häufigste Ursache für ein Magen-Xanthom bei Patienten mit Colitis ulcerosa ist und bei etwa 1,5% der Patienten mit dieser Erkrankung beobachtet wird. Die Häufigkeit liegt zwischen 0,2% und 7%, während der Nachweis von LGS eher selten ist (0 - 02% und 0-3%). Lipidinseln wurden auch bei durch den Gallenrückfluss verursachten Veränderungen nach einer partiellen Magenrektomie entdeckt.

Es kann auch ein koloniales Xanthom auftreten, ein gutartiges Geschwür des Darmtrakts, das durch Lipide gekennzeichnet ist, zu denen auch schäumende Zellen gehören. Die Phagozytose von H. pylori-Bakterien kann die Entwicklung von Schaumzellen auslösen, die die Lamina durchdringen und ein Magen-Xanthelasmen verursachen.

Magen-Xanthelasmen

Xanthelasmen im Magen Forschungsergebnisse

Im Magen werden die Begriffe Xanthelasma und Xanthom synonym verwendet und beschreiben asymmetrische gutartige endoskopische Befunde. Aus diesem Grund sind gründliche Untersuchungen und Nachuntersuchungen des Patienten wichtig, um nach solchen Läsionen zu suchen.

Das Xanthelasma, die Xanthomatose oder Xanthomatose ist ein gutartiges, asymptomatisches Geschwür, das willkürlich im Verdauungstrakt entdeckt wird. Es kann bei der Beurteilung des oberen Darms gesehen werden und wird am ehesten bei Patienten mit Magenbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Magenkrämpfen und Erbrechen beobachtet.

Magen-Xanthelasmen

Das typische Auftreten von Xanthelasmen im Magen.

Magen-Xanthelasmen oder Magen-Xanthome (GX) wurden bei mehr als 1,5 Millionen Patienten in den Vereinigten Staaten und Kanada beobachtet. In 14% dieser Fälle wird das Magen-Xanthelasma durch das Vorhandensein eines gutartigen, asymptomatischen Geschwürs wie Colitis ulcerosa oder kolorektales Karzinom ausgelöst.
Die Endoskopie des oberen Darms zeigt das Vorhandensein von Magen-Xanthelasmen mit einer Größe von 1,5 mm bis 2 mm. Darüber hinaus hat GX gut - signifikante einzelne oder mehrere Flecken oder Plaques, die in der Größe von 1 bis 10 mm variieren.
Die histopathologische Untersuchung zeigt Hinweise auf eine persistierende Gastritis, die aus Kelchzellen mit zahlreichen schaumbildenden Makrophagen besteht; das Vorhandensein einzelner oder mehrerer Flecken oder Plaques mit einer Größe von 1,5 mm bis 2 mm macht dies zu einem häufigen Symptom in der Gastronomie und zu einer möglichen Ursache der Magenanämie.

Magen-Xanthelasmen

Magen-Xanthelasmen unter dem Mikroskop.

Die histologische Beurteilung einer Magenbiopsieprobe zeigt das Vorhandensein zahlreicher Flecken mit einer Größe von 1,5 mm bis 2 mm. Überraschenderweise zeigt die Gastroduodenoskopie des Ösophagus zufällige Ergebnisse, bestehend aus einem 1 cm langen gestielten Magenpolypen und einem einzelnen ovalen Fleck von 0,7 cm. Der Fundus zeigt eine Schleimhautlamina propria, die oval geformte Zellen mit zahlreichen schäumenden Makrophagen enthält.
Ergebnisse Die histopathologische Untersuchung der Plaque zeigt dicke Aggregate von schäumenden Histiozyten, die die Lamina propria ausweiten.

Xanthelasma-Lipidinseln sind große, schäumende Makrophagen, die auf der Oberfläche des Xanthoms auftreten und einzeln, seltener in großer Zahl auftreten. Medizinisch werden sie typischerweise mit einer Vielzahl von Anzeichen in Verbindung gebracht, die nicht kausal mit Xanthomen zusammenhängen. Bei kutanen Xanthomen haben wir bisher keine Hinweise auf eine Mageninfektion gefunden, die in direktem Zusammenhang mit dem gestörten Lipidprofil steht.

Es gibt viele weitere detaillierte Artikel auf Xanthome und viele weitere Aspekte dieser Krankheit, schauen Sie sich um und erfahren Sie mehr.

Creme zur Behandlung von Xanthelasmen

Xanthel ®

Einfach zu benutzen
Einfach zu verwenden und formuliert, um jedes Nachwachsen Ihrer Xanthelasmen oder Xanthome zu stoppen. Sanft und klinisch wirksam, professionelle Ergebnisse mit Xanthel ®.

Blitzschnell
In den meisten Fällen reicht eine einzige Anwendung aus, um Ihre Xanthelasmen und Xanthome ein für alle Mal zu entfernen.

Xanthel ®, die einfache Lösung zur Entfernung von Xanthelasmen und Xanthomen

Warenkorb
Xanthel ®